Wir von veliosports freuen uns aus mehreren Gründen über Sport im Alter zu schreiben – aber warum? Das ist ganz einfach zu beantworten, da es zum einen aus unserer Sicht, über die Thematik „Fit im Alter“ einfach zu wenig gibt, zum anderen weil mit steigendem Alter die Wichtigkeit von – sich regelmäßig bewegen – nicht abnimmt, sondern eher steigt! Gleichzeitig sind wir auch „Bewegungsbotschafter“ – mehr Botschaften senden, informieren, Verantwortung übernehmen und mehr Menschen in eine gesunde Bewegung zu bringen ist unser Antrieb. Deswegen ist unser Thema heute: Seniorensport – Digitales Gesundheitskonzept für Sport im Alter!

Seniorensport oder Alterssport – es betrifft auch Dich!

Jetzt bitte ganz „tapfer“ sein, denn rein wissenschaftlich betrachtet, reden wir von Seniorensport bereits im Alter von 30 Jahren! Ja, richtig gehört – die motorischen Fähigkeiten (Kraft, Ausdauer, Koordination, Schnelligkeit, Beweglichkeit), auf die wir noch sehr genau zu sprechen kommen, lassen ab dieser Altersgrenze nach. Besonders die Muskulatur baut ab, insbesondere dann, wenn nicht Gegengesteuert wird, tritt ein kontinuierlicher Leistungsverlust ein. Die Sinneswahrnehmung wird schlechter, was zu weiteren Beeinträchtigungen führt. Darüberhinaus spielen weitere Faktoren eine Rolle, wie genetische Veranlagung, Lebensstil (gesund/ ungesund) oder das sonstige Aktivitäts-Level (wenig Bewegung/ mehr Bewegung), die direkten Einfluss auf den Fettanteil haben.

Im weiteren Verlauf des Beitrages gehen wir noch intensiver auf diese Faktoren ein, aber wir können bereits jetzt schon verraten, dass wir insbesondere auf den Mangel an Bewegung zu sprechen kommen. Liebe Leser, wenn Ihr also gedacht habt, der heutige Blog betrifft euch nicht, müssen wir die meistern gezielt und ganz bewusst doch enttäuschen – es ist Absicht – aufrütteln hilft auch an dieser Stelle!

Prävention ist Lebensretter!

Doch damit nicht genug, auch wenn Du jetzt noch keine 30 Jahre alt bist, diese Hürde wirst früher oder später auch überspringen. Und noch mehr; jeder von uns hat Angehörige oder Freunde, die Senioren sind bzw. älter sind und bereits gesundheitliche Probleme haben und unsere Hilfe brauchen! Insbesondere dann, wenn sie im wahrsten Sinne des Wortes hilfsbedürftig sind oder verdrängen, dass sie klare „Anwärter“ sind, krank zu werden. Viele Menschen haben aber auch keine Kenntnis über ihren aktuellen Gesundheitszustand. Leider leiden sie immer häufiger nicht nur an einer Krankheit! Um diese Menschen, müssen wir uns kümmern und sie darauf ansprechen. Je früher desto besser.

Die Zivilisationskrankheiten wie Herz- und Gefäßkrankheiten, Diabetes Typ 2, Übergewicht, manche Krebsarten und einiges mehr, kommen nicht von irgendwo her, sondern haben ihren Ursprung in den veränderten Lebensumständen, in denen wir an vielen Stellen gezwungener Maßen leben, leben müssen. Prävention ist immer besser als Reha oder Pillen. Prävention rettet Leben!

„Ein bis drei US-Dollar pro Kopf und Jahr für Präventionsmaßnahmen könnten weltweit viele Menschen vor einem vermeidbaren, frühzeitigen Tod bewahren. Das schätzt die Weltgesundheitsorganisation (WHO).“

https://www.in-form.de/wissen/meldungen/profiportal/who-bericht-zu-zivilisationskrankheiten/

Wie ist das alles miteinander verknüpft – und was daran ist denn bitte digital?

Alles zu seiner Zeit. Zum Beginn des Beitrages tasten wir uns generell an das „Problem“ des älterwerdens, aber auch an Sport für Senioren erst einmal heran und beleuchten einiges dazu. Wir sprechen über Daten und Fakten, Chancen und Risiken. Im weiteren Verlauf gehen wir in den Lösungsmodus und zeigen auf wie einfach, effizient und digital mehr Lebensqualität im Alter aussehen kann.

Multimorbidität – älter werden geht uns alle an

Wichtig ist doch – wir alle werden älter und es werden immer mehr Menschen älter. Wir haben bereits im Erdkundeunterricht in der Schule etwas über die Alterspyramide und den demographischen Wandel gehört und die daraus resultierenden Probleme. Die Gesellschaft wird aber nicht nur immer älter, das wäre allein ja gar nicht so schlimm. Sie wird leider nicht gesünder – sie wird kranker – und meistens hat heutzutage ein (älterer) Patient nicht nur eine Krankheit, sondern immer häufiger auch mehrere, man hört nicht um sonst verstärkt das Wort Multimorbidität.

Im Ärzteblatt heißt es: Bereits in der Normalbevölkerung leiden 20–30 % der Menschen an mehreren Krankheiten gleichzeitig. Für Deutschland hat die Analyse von Krankenkassendaten älterer Versicherter (> 65 Jahre) erstmals zeigen können, dass bei den Senioren bereits 62 % wegen 3 oder mehr chronischen Erkrankungen behandelt werden“!

https://www.aerzteblatt.de/archiv/

Die negativen Folgen für das Gesundheitssystem, für Ärzte und Patienten sind enorm. Die Gesamtsituation überfordert das System, obwohl sich viele Pflegeeinrichtungen sehr bemühen und das Pflegepersonal sich um die Patienten und Bewohner kümmern, ist das Problem an sich, so natürlich nicht zu lösen. Und auch dieser Beitrag kann es nicht lösen, wie denn auch – oder doch ein bisschen? Wir gehen später darauf weiter ein.

Sport im Alter = Gesundheit und Lebensqualitität

Gesund im Alter, den Alltag alleine bewältigen, keine Schmerzen bei Bewegungen, diese Dinge sind die Träume von vielen. Wir alle hoffen, solange wie möglich unabhängig von anderen zu bleiben und im Alter weiterhin ein hohes Maß an Lebensqualität zu haben. Auch wenn viele es sicherlich nicht gerne hören werden, doch nur Bewegung kann hierfür die Lösung sein. „Bewegung ist alles“.

Gesund im Alter – unsere Hauptpunkte, die im heutigen Blog behandelt werden:

  • Gesunde Bewegung / Sport / positive Effekte
  • Soziale Kontakte/ das richtige Umfeld
  • Geistige Aktivität durch kognitive Herausforderungen
  • Gute Pflege/ Ärztliche Betreuung
  • Lebensqualität – Spaß, Geselligkeit, Ausgleich und Ruhe (lesen, schlafen, essen etc.)
  • Prävention und Therapie
  • Demenz vorbeugen
  • Eigeninitiative
  • Gesunde Ernährung
  • Die Lösung – Das VELIO-Gesundheitskonzept

Seniorensport – eine Lebensweisheit

„Man kann nichts dagegen tun, dass man altert, aber man kann sich dagegen wehren, dass man veraltet. Wenn du sehr alt werden willst, musst du rechtzeitig damit beginnen nicht nachlässig zu werden. Körper, Geist und Seele in Form halten, so sind wir weniger auf andere angewiesen.“

http://www.ma-ha-schulze.de/index.php?menuid=0&reporeid=59

Die meisten Erwachsenen, im fortgeschrittenen Alter, bewegen sich zu wenig. Durch Bewegung lassen sich aber gesundheitliche Beeinträchtigungen verbessern und so manche Krankheiten vermeiden. Auch darauf gehen wir noch genauer ein. Sport im Alter kann auch das psychische Wohlbefinden verbessern. Entscheidend für ein für ein sinnvolles Training ist allerdings, langsam und gezielt damit zu beginnen. Doch dazu braucht es auch Wille, den vielen ob jung oder alt leider oft fehlt, aber auch das richtige Umfeld, wo die Möglichkeiten bereit gestellt werden ist Grundvoraussetzung.

Senioren als Leistungssportler?

Sollten diese Weisheiten und Erkenntnisse nicht eigentlich genügen, um zu erkennen wie immens wichtig Bewegung für eine möglichst gute Lebensqualität im Alter ist? Die Antwort ist in Summe unbefriedigend, denn es ist wie mit vielen Dingen, man weis wie schlecht etwas ist oder das richtige nicht tut, aber fürchtet die Konsequenzen nicht ausreichend, verdrängt oder ignoriert sie ganz einfach. Es wird geraucht, zu viel Alkohol getrunken, es gibt leckere Torte und noch 1-2 Stücke Kuchen dazu. Es wird „gefuttert bis die Schwarte kracht“ – es schmeckt nun mal so gut. Da können wir nur sagen: „Hallo, aufwachen bitte“ – JETZT den Lebensstil verbessern!

Aber mal halblang, denn klar ist auch, dass zu Lebensqualität auch ein Stück Torte gehört und wir möchten auch klar stellen, dass keiner in Askese oder wie ein Leistungssportler leben soll, am Ende muss es halt doch jeder für sich entscheiden, aber aufrütteln schadet ja nicht. Eigeninitiative als eines unserer genannten Hauptpunkte spielt eine große Rolle! Übrigens, über den Kuchen sprechen wir nachher nochmal an anderer Stelle.

Für Sport oder gesunde Bewegung ist es nie zu spät!

Da die Überschrift Senioren als Leistungssportler heißt; es ist natürlich erlaubt so oder so ähnlich seinen Lebensstil auch im fortgeschritten Alter (ab 30 Jahre) fortzusetzen oder gar erst zu beginnen, auch mit 60 oder 70 Jahren loszulegen ist doch eine großartige Sache. Wir von veliosports kennen viele Menschen in dieser Altersgruppe, die genau so leben und selbst Wettkampfsport auf einem hohem Leistungslevel betreiben. Es ist erstaunlich und spektakulär was für Leistungen z.B. in den Alterklassen M45-M60 vollbracht werden. Also, unser Appell lautet weitermachen oder anfangen.

Zurück zu dem Traum den wir alle fürs älter werden haben – ein Ziel muss her, nur wenn man ein Ziel vor Augen hat, wird man es erreichen können.

An dieser Stelle möchten wir das eigentlich doch so blöde Thema mal von der Humorvollen Seite anpacken. Niemand kann es besser sagen, als der bekannte Kabarettist Dr. Eckhart von Hirschhausen, der unnachahmlich formuliert hat – denn auch „Humor hilft heilen“:

„Oben klar, unten dicht – lieber Gott mehr will ich nicht“

https://einbeck-news.de/region-aktiv/1082-%E2%80%9Eoben-klar,-unten-dicht-

„Fit in die Kiste!“ – Risiko Demenz

Dies ist das Lieblingszitat von Dirk Sonnenschein (CEO – Gesund4 You GmbH)

„Wir sind dafür ausgelegt uns zu bewegen, vom Ursprung sind wir Jäger und Sammler. Das ist aber lange her und vieles hat sich geändert. Aber haben Sie sich mal Gedanken darüber gemacht, warum viele nicht mehr „fit in die Kiste“ springen wie früher? Leider „enden“ immer mehr Menschen zu früh am Rollator oder kommen zu früh ins Altersheim, oder werden krank … da läuft also einiges anders, als es eigentlich sein soll. Hier mal ein paar ein paar Fakten:

  • Alle 100 Sekunden in Deutschland erkrankt ein Mensch an Demenz
  • Alle 30 Sekunden in Europa
  • Mehr als 1,6 Mio. erkrankte allein in Deutschland, 10 Millionen in Europa und über 35 Millionen weltweit im Jahr 2016

Diese Zahlen sind erschreckend und nehmen stetig zu, die Prognose lautet bis 2050: 115 Millionen! Im weiteren Verlauf des Beitrags gehen wir aufgrund dieser Brisanz noch detaillierter darauf ein!

Warum passiert das?

Es gibt klare Zusammenhänge mit dem Thema Motorik. Koordination und die muskuläre Situation im Körper und die Funktionsfähigkeit des Gehirns. Wer platt gesagt schon mit 40 Jahren „keinen Arsch mehr in der Hose hat“, keine Beinmuskulatur, die Koordination immer mehr verliert und somit das Gehirn nicht mehr viel zu tun hat, gibt es ein viel höheres Risiko an Alzheimer/ Demenz zu erkranken!

Demenz vorbeugen!

„Was können wir dagegen tun? Unser Gehirn muss gefördert werden. Dies können wir sehr gut durch Sport und Bewegung erreichen. Bei sportlichen Bewegungen, vor allem bei Balance-Übungen, muss unser Gehirn bis zu 600 Muskeln ansteuern und koordinieren.

Insbesondere bei Gleichgewichtsübungen sind Kognition und Koordination gefragt, die 80-90% der Gehirnfunktion aktiviert!

Wenn solche Übungen regelmäßig, 3 – 4 mal die Woche durchgeführt werden, verbessert sich die Gehirnfunktion und die Muskulatur! Das ist schon ein wichtiger Baustein das Risiko von Demenzerkrankungen um 80% zu reduzieren.“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Quelle: Dirk Sonnenschein (CEO Gesund4You GmbH)

Prävention und Therapie

Die Hirnleistung zu verbessern ist auch ein wichtiger „nicht-medikamentöse Therapiebaustein“! Hirnleistungstraining, Ergotherapie, Bewegung und Musiktherapie fördern die geistige Leistungsfähigkeit und somit auch die Fähigkeit den Alltag besser bewältigen zu können – es steigert das Wohlbefinden.

In einem unserer vorherigen Blogbeiträge haben wir die §20 SGB V Präventionskurse behandelt. §20 Präventionskurse lassen sich z.B. excellent in Seniorenheimen oder Rehazentren integrieren.

Ziel „Kaffee und Kuchen“

Im Beitrag haben wir schon gesagt, das Ziele wichtig sind und wir haben auch über Lebensqualität gesprochen. Die Ziele können natürlich ganz unterschiedlich sein, sowie auch die Herangehensweisen. Damit wir ein tatsächliches Beispiel aus der Praxis geben können, haben wir bei Sonja Widmann – ehrenamtliche Betreuerin in Litzelstetten für Senioren mit Demenz und Parkinson – nachgefragt.

Wir haben mit Sonja gesprochen und Sie antwortet auf unsere Fragen zusammengefasst wie folgt: „Meine Personen/ Patienten sind häufig 80 Jahre und älter. Für meine Senioren ist spazieren gehen in der Gruppe sehr wichtig, aber auch eine Kissenschlacht und Luftballons fangen, sowie Treppen steigen und Kniebeugen gehören zu unserem Sport im Alter. Aber besonders unsere Fitness-Anlage im Grünen erfreut sich großer Beliebtheit.

Seniorensport

Die Wackelpedale sind super für das Gleichgewicht, die Drehscheiben links und rechts herum drehen oder gegenläufig, erfordert gute Koordination und fördert die kognitiven Fähigkeiten. Das Gehirn hat ein ordentliches Pensum zu leisten. Für die Verbesserung der Kraft, Ausdauer und der Muskulatur, steht zudem ein Rudergerät zur Verfügung. Damit wir die Runde gemeinsam in Angriff nehmen und viele mitmachen, gibt es zur Belohnung – und darauf freuen sich immer alle schon – das Ziel heißt immer „Kaffee und Kuchen“.

Ein tolles Beispiel für Seniorensport, aber auch für soziales Engagement – Klasse Sonja!

Es zeigt, wie wichtig vor allem eine motivierende Ansprache ist und gerade ein spielerisches Training sehr erfolgreich sein kann. Diese Herangehensweise vertiefen wir noch in unserem Blog an anderer Stelle.

Seniorensport – Digitales Gesundheitskonzept für Sport im Alter – Ziele und Wirkung Teil 1

Der Grund warum wir alle in der Jugend problemlos die Aufgaben des Tages und Sport bewältigen konnten, sind unsere 5 motorischen Fähigkeiten (Kraft, Schnelligkeit, Ausdauer, Beweglichkeit und Schnelligkeit), sowie unsere Sinneswahrnehmung. Leider setzt jedoch, ab dem 30.ten Lebensjahr bereits ein stetiger Abbau dieser Eigenschaften ein.

Durch Seniorensport kann man jedoch die entsprechenden Gegenmaßnahmen durchführen, umso den Erhalt dieser Fähigkeiten, für ein besseres Leben, zu fördern.

Ein weiterer Punkt, wo der Seniorensport ansetzt, ist natürlich auch die Aktivität in der Gruppe, also die soziale Komponente – Geselligkeit. Der Gymnastik-Kurs oder ein schöner Spaziergang bietet eine schöne Abwechslung im Alltag. Ein gutes Buch lesen, Brettspiele und ein kleines Schläfchen, sowie gutes Essen fördern die Lebensqualität im Alter. Dabei ist man am Besten mit Menschen zusammen, die das gleiche Ziel verfolgen bzw. ähnliche Interessen haben, so können neue soziale Kontakte entstehen. Durch die Kommunikation mit anderen Menschen während des Sports, erreicht man durch die höhere Wahrscheinlichkeit von Spaß an der Bewegung auch, dass man nicht einfach damit aufhört, sondern aus Freude weitermacht. Wie schon beschrieben ist eine Regelmäßigkeit (Training) von entscheidender Bedeutung. All diese Aspekte haben wiederum einen sehr positiven Effekt, auf unser psychisches Wohlbefinden, somit wird beim Senioren-Sport nicht nur Körper trainiert, sondern auch der Geist. Wie wichtig das ist, darüber haben wir ausführlich gesprochen.

Das passiert durch den Seniorensport, mit deinem Körper!

Der menschliche Körper ist ein Wunder der Natur mit enormen Selbstheilungskräften. Prävention ist das eine, denn wie beschrieben wird durch den Sport – durch die gesunde Bewegung – eine Prävention für Alzheimer/ Demenz geschaffen. Durch die verstärkte Bewegung und auch Forderung verbessern sich die Signalübertragungen zwischen den einzelnen Zellen im Gehirn, sowie wird die Neubildung und Vernetzung von den einzelnen Nervenzellen erhöht sich. Das andere ist die Therapie, der Patient heilt sich in unserem Falle selbst. In unserem Blog geht es wie hoffentlich schon bemerkt nicht um den Einsatz von Medikamenten, sondern rein um das Thema „Fit im Alter“ durch sportliche Aktivität, da dort auch unsere Kernkompetenz liegt.

„Im Alter schrumpft einer der wichtigsten Teile unseres Gehirn, der Hippocampus. Er ist für unser Gedächtnis und für das Lernen zuständig. Durch eine Studie der Universität Pittsburgh zeigte sich allerdings, dass durch regelmäßigen Sport, nicht nur die Verkleinerung des Hippocampus aufgehalten wird, sondern auch ein Wachstum erfolgen kann. Bereits nach einem Jahr Sport wuchs er bei den Teilnehmern (55-80 Jahre alt) um ganze 2%.“

Quelle: https://www.sport-tiedje.de/blog/2018/03/ausdauersport-staerkt-das-gedaechtnis

Gehirn:

Doch damit noch nicht genug, besonders Ausdauersport, hat einen weiteren wichtigen Effekt auf unser Gehirn. In den sehr feinen Gefäßen des Gehirns, werden Verengungen beseitigt, wodurch aufgrund des nun verbesserten Blutflusses, die Versorgung mit Sauerstoff und Nährstoffen verbessert wird. So wird ebenfalls eine Prävention für eine Demenz-Erkrankung geschaffen. Da die meisten Erwachsenen sich im Alter allgemein viel weniger bewegen, werden die Knochen automatisch deutlich weniger beansprucht, was auf Dauer zu einer verringerten Knochendichte und so zu einer Osteoporose führen kann. Wir glauben, Sie wissen bereits worauf wir hinaus möchten, Seniorensport wirkt auch hier, so können beispielsweise Stürze vermieden werden (Sturzprophylaxe). Osteoporose kann vorgebeugt und mit einem gezielten Training vom Arzt, sogar behandelt werden.

Herz-Kreislauf-System:

Auch dieses System bleibt von dem Alterungsprozess leider nicht verschont. Die Herzfrequenz wird weniger, das Herzschlagvolumen verringert sich, die Gefäße verlieren ihre Elastizität und auch der Blutdruck steigt an. Hier kann der Sport eine gute Hilfe sein, um dem entgegenzuwirken, dabei ist es wieder einmal wichtig anzumerken, dass es ganz egal ist wie alt Sie sind, oder auf welchem Fitnesslevel Sie sich befinden. Bewegung kann ihr Herz-Kreislauf-System jung halten oder wieder jünger machen.

Muskulatur:

Dadurch, dass sich die meisten Menschen im Alter weitaus weniger bewegen und auch die Ernährung meist vernachlässigt wird, verlieren Sie Muskulatur. Dabei ist ein Verlust von 20-40% an Muskelmasse bis zum 80ten Lebensjahr keine Seltenheit. Dabei kann auch hier durch ein Senioren gerechtes Krafttraining dagegen gesteuert werden. Denn durch eine erhöhte Muskelmasse, können die Muskeln insgesamt besser die aufgenommenen Nährstoffe verarbeiten. Dies beugt den verschiedenen Stoffwechsel-Erkrankungen wie Diabetes nicht nur vor, sondern lässt sich auch so sehr gut behandeln, falls man bereits erkrankt ist. Eine erhöhte Muskelmasse kann dabei besonders, im Zusammenspiel mit einer niedrigeren Herzschlagfrequenz, die alltäglichen Aufgaben wie Einkaufen gehen, Kisten tragen wieder signifikant vereinfachen, wodurch die Menschen wieder ein angenehmeres Leben haben werden.

Wir möchten hier unbedingt nochmal anmerken: Mann/ Frau ist nie zu alt für Sport, ganz nach dem Motto:

„Wenn du nichts veränderst, wird sich auch nichts verändern“ – Sparky Anderson.

Wie möchtest du älter werden?

Wir von veliosports haben zu unserem heutigen Blog, exzellente Unterstützung von Lars Auer geholt. In Vorbereitung auf unseren Beitrag kamen wir an ihm nicht vorbei, denn er stellt aktuell folgende Frage:

Wie möchte ich alt werden“ oder anders „Wie möchtest Du älter werden“? „Hier spielen natürlich eine Menge Faktoren rein und die Lösung bzw. der Weg ist manchmal auch von Schicksalsschlägen abhängig. Jeder Mensch möchte auch im Alter oder besser gesagt im Älterwerden noch leistungsfähig und beweglich bleiben. Am besten spielt der Kopf und der Körper zu 100% mit!“

Halten wir fest:

  • „Regelmäßige Bewegung und Sport ist gesundheitsfördernd“!
  • „Eine ausgewogene Ernährung ist ebenfalls immens wichtig und hat ebenfalls einen entscheidenden, positiven Einfluss“.

Quelle: Lars Auer – Prävention und Gesundheitsmanagement: Sitzen – Stehen – Bewegen Lounge, Markenbotschafter/ Corporate Influencer

https://www.der-bgm-coach.com/kontakt/

Insofern bestätigt Lars Auer unsere Recherchen, Erfahrungen und unsere eigene Expertise. Aber halt mal – wir müssen noch einen ganz wichtigen Punkt ansprechen – nämlich welche Rolle die Ernährung und gesunde Lebensmittel spielen.

Ernährung

Das Thema Ernährung ist ein weites Feld, wo es unterschiedliche Sichtweisen gibt und es steht uns auch nicht zu in diesem Beitrag eine für alles und jeden geltende Richtung vorzugeben, aber wir haben eine Meinung und auch einen Tipp dazu. Wir von veliosports sind der Überzeugung, dass ein Umdenken in der Ernährung stattfinden muss, in der Gesellschaft generell, aber natürlich auch für unser heutiges Thema – Seniorensport. Um das Thema Ernährung kommen wir heute also nicht herum, denn ihr steht nebst der gesunden Bewegung eine besondere Bedeutung zu. Wir haben aber lange überlegt, wie intensiv wir drüber schreiben. Letztlich würde die Komplexität den Rahmen für heute sprengen, aber unsere Empfehlung lautet, schauen sie sich gern, 2 speziell für Sie ausgesuchte Videos an.

Die Kurzversion und Empfehlung lautet aber wie folgt:

  • Zucker vermeiden
  • Stellen Sie den Körper auf Fettverbrennung um (Fett statt Zucker/ Kohlehydrate)
  • Gesunde, regionale Lebensmittel verwenden/ Bioprodukte
  • Mehr gesunde Fette und die richtigen Öle (Omega 3)*
  • Verbesserte Vitamin D Versorgung und Mikronährstoffzufuhr gewährleisten

TIPP: Vergessen Sie die Sonne nicht – sie ist einfach unverzichtbar für die menschliche Gesundheit!

Gesundheit ist immer ein Zusammenspiel aus Bewegung und Ernährung!

Das passende Zitat dazu kommt von Prof. Dr. med. Jörg Spitz: „Sie müssen multifaktoriell vorgehen – eine Sache allein reicht nicht“!

Seniorensport – Digitales Gesundheitskonzept für Sport im Alter

Die Lösung für gezielten Seniorensport – VELIO®-Care

Die Punkte und Themen, die wir im obigen Teil beschrieben haben, sollten für sich sprechen und falls Sie noch nicht von der Wichtigkeit des Seniorensports überzeugt gewesen waren, sind Sie es hoffentlich spätestens jetzt. Die Frage ist nur, wie setzt man dies auch optimal zum Beispiel in einem Pflegeheim oder Seniorenresidenz in die Tat um. Hierfür möchten wir ihnen eine echte Problemlösung, mit dem Grundsatz „Gesund durch Schlau!“ präsentieren.

Geringe Investitionskosten, beste Qualifikationen im Bereich der Gesundheits- und Bewegungsförderung, ein Gerät mit dem Ihre Patienten oder auch die Bewohners Ihrer Pflegeeinrichtung/ Altenheim sich spielerisch bewegen können. Dabei ist VELIO® rund um die Uhr einsatzbereit und benötigt lediglich für eine optimale Verwendung 5m² Platz. Eine Personalbindung ist ebenfalls nicht notwendig, aber selbstverständlich möglich.

Interessiert?

Mit unserem Gerät dem VELIO®-Care, haben wir für Sie eine echte Problemlösung für mehr Lebensqualität im Alter geschaffen. Das VELIO® Gesundheitskonzept wurde von Dirk Sonnenschein (CEO Gesund4You GmbH) entwickelt, um Menschen in eine gesündere Bewegung zu bekommen. VELIO® -Care ist Analyse-Station mit einer 3D Kamera, Infrarotscanner und smartes „24/7“ Trainingsgerät in einem. Durch die digitale Technik kann VELIO® -Care eine innovative und präzise Analyse der 5 motorischen Eigenschaften (Kraft, Koordination, Ausdauer, Schnelligkeit, Beweglichkeit) durchführen. Auf diese Art und Weise ist es möglich dem Bewohner einen individuellen Trainingsplan zu erstellen und somit gegen die bereits vorhandenen Beschwerden optimal zu trainieren. Die Übungen am VELIO® wirken präventiv bevor Krankheitssymptome auftreten. Dies gilt auch für Infektionskrankheiten, das Immunsystem wird durch das spielerische Training gestärkt.

Zusätzlich ist es ratsam, dass die Pflegekräfte bzw. alle Mitarbeiter der Einrichtung, das VELIO® Gesundheitskonzept im Rahmen von betrieblichen Gesundheitsmaßnahmen (BGM) ebenfalls nutzen. Wenn Sie mehr zu BGM wissen möchten – in Verbindung mit unserem VELIO® Gesundheitskonzept – so informieren sie sich unbedingt und am besten noch heute auf veliosports (Anwendungsbereich Unternehmen)

Das VELIO® Gesundheitskonzept ist weltweit einzigartig und bietet endlich die Möglichkeit BGM & BGF in Unternehmen erfolgreich und wirtschaftlich sinnvoll zu gestalten. Stellen Sie sich damit – im Zeichen des Fachkräftemangels – auch als „Attraktiver Arbeitgeber“ dar. Wie das funktioniert, erfahren Sie hier:

veliosports BGM Blog

TIPP: „2 Töpfe für Pflegeeinrichtungen“

  1. Pflege-Euro: Sprechen Sie ihre zuständige Krankenkasse auf den Pflege-Euro an und stärken Sie die Gesundheit Ihrer Pflegekräfte! „Bislang wird dieser Topf zu wenig genutzt, in weniger als jeder zweiten Einrichtung ist ein betriebliches Gesundheitsmanagement verankert. Dabei ist der Return on Invest erheblich, wie Studien belegen. Durch jeden investierten Euro können im Resultat 2,70 € allein durch reduzierte Fehlzeiten eingespart werden. Quelle www.bkk-dachverband.de
  2. Prävention in der Lebenswelt Senioren: Krankenkasse und Paragraph 20!

Was ist Demenz?

Demenz ist ein Überbegriff, der die häufigsten neurologischen Erkrankungen beschreibt, bei denen oft die Hirnleistung abnimmt. Im weiteren Krankheitsverlauf kommt es nicht selten zu einem Gedächtnisverlust. Die bekannteste neurologische Erkrankung ist Alzheimer. Für Betroffene und Angehörige ist die Diagnose Demenz eine Schreckensbotschaft. Und Sie sind nicht alleine, denn jedes Jahr erkranken nur in Deutschland über 300.000 Menschen an Demenz. Laut dem Bundesministerium für Bildung und Forschung könnten im Jahr über 3 Millionen Deutsche an Demenz leiden.
Diese Zahlen sind erschreckend und sollten uns alle aufhorchen lassen.

Seniorensport – die Lösung gegen Demenz?

Wissenschaftliche Studien zeigen, dass Training insbesondere im Frühstadium der Erkrankung sehr positive Effekte mit sich bringt. Wissenschaftlich fundiert heißt es:
„Die meisten Parkinson-Patienten erleiden im Verlauf kognitive Einbußen bzw. eine Demenz. Regelmäßiger Sport verbessert grundsätzlich die motorischen Fähigkeiten; er wirkt sich jedoch auch günstig auf geistige Fähigkeiten aus, fanden Kölner Wissenschaftler heraus. Sie hatten in einer Literaturanalyse 11 randomisierte kontrollierte Studien mit 508 Patienten ausgewertet: Knapp die Hälfte von ihnen ergab bessere kognitive Leistungen in den Sportgruppen, keine zeigte eine Verschlechterung.“
Quelle: Dtsch Med Wochenschr, 144, 2019
Doch Demenz ist nicht die einzige Folge von Bewegungsmangel:
  • Herzkreislauferkrankung, wie Bluthochdruck
  • Stoffwechselerkrankungen, wie Diabetes
  • Muskelabbau
  • Übergewicht
  • Osteoporose
  • Athrose
Studien zeigen, dass kurze intensive Trainingseinheiten (HIIT-Training) unser Immunsystem deutlich verbessern können. Anders herum sind wir ohne Bewegung und ausgewogene Ernährung deutlich anfälliger für Erkältungen.

Jedes Spiel am VELIO® ist ein Gewinn!

Sport im AlterWir wollten noch vertiefen, dass wir mit spielerischem Training mehr erreichen! Entscheidend für ein sinnvolles Senioren-Training ist allerdings, langsam und gezielt durch VELIO® damit zu beginnen und es dann regelmäßig 3-mal die Woche auszuüben:

  • Fitness-Spiele: Verbesserung der Fitness, Aufmerksamkeit fördern und Rückenverspannungen lösen
  • Koordinations-Spiele: Verbesserung der geistlichen Fitness, Sturz- und Alzheimer-Prophylaxe
  • Quickie: Tagesform überprüfen und fit werden. Individueller Trainingsplan auf Basis der Analyse für zuhause und im Freien.

Das im Beitrag erwähnte HIIT-Training ist ebenfalls Bestandteil des VELIO® -Gesundheitskonzeptes. Drei Minuten, Boxen und Seilspringen, die es in sich haben. Muskeln, Knochen und Faszien trainieren. VELIO®-Care ermöglicht dies auch für Senioren!

Seniorensport – Digitales Gesundheitskonzept für Sport im Alter

  • Zufriedenheit und Beschäftigung der Bewohner
  • Geringe Investitionskosten

  • Bewegungsangebot ohne Personalbindung

  • Bewegungsangebot ohne Personalkosten

  • Imagegewinn für Ihre Einrichtung

  • auf nur 5 Quadratmetern einsetzbar

  • Werbemöglichkeit und Qualitätsmerkmal für Ihre Einrichtung

  • Autonom, 24/7. VELIO®-Care braucht keine Pause

  • Keine laufenden Kosten. Keine Folgekosten

  • Vorbeugung von Alzheimer- und Demenzerkrankung

  • Leichte Bedienbarkeit per Touchscreen und Gestensteuerung

  • stärkere Identifikation mit Ihrer Einrichtung

  • Mögliche Bonuszahlungen für Pfelgeheime (Senkung des Pflegegrades)

 

Change Management im Altersheim

Zusammengefasst: VELIO®-Care macht ihre Patienten bzw. Bewohner, durch die richtige Bewegung und individuelle, digitale Beratung und gezielten Sport für Senioren, gesünder. VELIO®-Care steht für „einfach, schnell, gesund“und für mehr Lebensqualität im Alter! VELIO® bietet tägliche, geistige und körperliche Anstrengung auf kleinstem Raum, steht „24/7“ zur Verfügung und beschäftigt die Bewohner unter Begleitung des Pflegepersonal oder auch autonom. Für Patienten/ Bewohner oder auch für die Mitarbeiter und das Pflegepersonal, stellt VELIO®-Care zudem eine Entlastung dar und ist als digitaler Gesundheitsberater ein echter Unterstützer! Zum Anderen kann es durch die Nutzung als „Betriebliche-Gesundheits-Maßnahme“ Kosten sparen und die Rentabilität einer Einrichtung erhöhen, auch Sport am Arbeitsplatz ist enorm wichtig!

Aktuell ist nichts wichtiger als die Gesundheit! Folgen Sie also dem Megatrend Gesundheit – für Bewohner und das Personal – eine Pflegeeinrichtung wird sich garantiert für die Zukunft rentabler aufstellen! Mit dem VELIO® Gesundheitssystem ist jede Pflegeeinrichtung digital aufgestellt, und existierende Maßnahmen werden clever ergänzt. Die digitale Transformation hilft Kosten zu senken und sich effizienter aufzustellen und in Summe das Betriebsergebnis zu verbessern.

VELIO® – was sich an Ihrer Gesundheit verbessert!

Seniorensport – Digitiales Gesundheitskonzept für Sport im Alter – Ziele und Wirkung Teil2

Die Verbesserung der 5 motorischen Fähigkeiten durch das Training mit dem VELIO®-Gesundheitskonzept sind der Schlüssel für mehr Gesundheit!

1. Koordination & Balance

  • Prävention von Rücken- und Gelenkbeschwerden
  • Verbesserung der Bewegungssicherheit/ Sturzprophylaxe
  • Förderung der Gehirnfunktion/ Alzheimerprävention

2. Schnelligkeit & Reaktion

  • Verbesserung der Wahrnehmung
  • Verkürzung von Reaktionszeiten
  • Steigerung der Nervenleitfähigkeit

3. Beinkraft & Beweglichkeit

  • Prävention von Knie- und Hüftbeschwerden und Unterstützung der Rückenmuskulatur
  • Reduziert die Effekte eines sitzenden Lebensstils
  • Steigerung der Leistungsfähigkeit und muskuläre Basis für die meisten Bewegungen
  • Steigerung von Leistungsfähigkeit und Lebensqualität

4. Oberkörperkraft & Beweglichkeit

  • Prävention von Schulter- und Nackenbeschwerden
  • Stabilisierung von Rücken und Gelenken
  • Höhere Leistungsfähigkeit im Alltag und beim Sport
  • Verbesserte Körperkontrolle

5. Ausdauer

  • Prävention von inneren Erkrankungen
  • Stärkung von Herz und Kreislauf
  • Förderung der Abwehrkräfte / Stärkung des Immunsystems
  • Höhere Belastbarkeit im Alltag und im Sport
  • Schnellere Erholung nach Anstrengung

Referenz & Kompetenz

Seniorensport – Digitales Gesundheitskonzept für Sport im Alter

  • Unsere Referenzkunden, wie die Firma BOSCH, bestätigen unsere Aussagen Eindrucksvoll!
  • Veröffentlichung bei – Deutsche Stiftung für Gesundheitsinformation & Prävention – zum VELIO®Konzept, welches im Bereich BGF (Betriebliche Gesundheitsförderung) völlig neue Dimensionen eröffnet“.
  • Gesund4You – Das VELIO® Gesundheitskonzept ist Partner der Akademie für Menschliche Medizin (AMM Marktplatz Teilnehmer)

Und noch ein wichtiger TIPP:

In dem Video-Vortrag „Fit mit Fett“ von Prof. Dr. Jörg Spitz wird ebenfalls sehr positiv über das individuelle Gesundheitskonzept von VELIO® berichtet! (Seinerzeit noch unter dem Arbeitstitel „SysTrain – digitaler Gesundheitsassistent“). „Das kleinste Fitnesscenter der Welt“! Die Passage nimmt Bezug auf die tatsächlichen gesundheitlichen Verbesserungen durch die Analyse und mehr Bewegung am VELIO®. Gleichzeitig wird auch hier die Wirtschaftlichkeit für Unternehmen unterstrichen – eines besseres Betriebsergebnis allein durch weniger Krankentage!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Jetzt sind alle Leser hoffentlich restlos überzeugt. Wenn Sie noch mehr zu unserem „digitalen Gesundheitsberater “ erfahren möchten oder einen Gesprächstermin mit unserem Team vereinbaren wollen, schauen Sie doch mal auf unserer Webseite veliosports.de vorbei.

Wir freuen uns auf Sie und hoffen, dass wir gemeinsam mehr Menschen gesünder machen können.

*Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Autoren:

Rodja Joachim Krückmeyer – ehemaliger Leistungssportler (Vize Deutscher Meister Leichtathletik)| aktiver Sportler| Sales| Führungserfahrung| Entrepeneur| Gesellschafter TriOnBiz UG| Bewegungsbotschafter.

Leon Krückmeyer

CEO & Founder TriOnBiz UG| Bewegungsbotschafter| Ehemaliger Landesmeister Leichtathletik (Jugend trainiert für Olympia)| VFL Bad Schwartau Handball Oberliga

Louis Krückmeyer – Bewegungsbotschafter| Ehemaliger Leistungssportler (THW KIEL Junioren) | Mehrfacher Landesmeister im Handball & Leichtathletik| Produktmanager E-Commerce bei TriOnBiz UG| Webdesigner

Wollen Sie mehr Wissen, konfigurieren Sie Ihr VELIO-Gesundheitskonzept und treten Sie mit uns in Kontakt:
https://veliosports.de/
Oder rufen Sie uns einfach an unter:
Mobil: +49 (0)175 1056 400
Oder Schreiben Sie uns:
vertrieb@gesund4you.org
Gesund4You – Das VELIO® -Gesundheitskonzept ist:
Partner der Akademie für Menschliche Medizin (AMM Marktplatz Teilnehmer)